Johannes Brahms | Sonata E flat major op.120 No 2 (2nd mov)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: ongoing release | estimated 2015
Johannes Brahms | Sonata E minor op.38 (3rd mov)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: ongoing release | estimated 2015
Joseph Haydn | Concerto in C major (3rd mov)
Božo Paradžik | SWD-Kammerorchester Pforzheim | Sebastian Tewinkel
Status: double SACD release pending since 2008: EBS Music - Bayer Records
Gioachino Rossini | Duetto
Božo Paradžik, double bass 1 |
Status: estimated release 2015-2016
Antonio Capuzzi | Concerto D major (3rd mov)
Božo Paradžik | SWD-Kammerorchester Pforzheim | Sebastian Tewinkel
Status: double SACD release pending since 2008 / EBS Music - Bayer Records
Johannes Brahms | Sonata E flat major op.120 No 2 (3rd mov)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: ongoing release | estimated 2015
Giambattista Cimador | Concerto A major (3. Rondo)
Božo Paradžik | SWD-Kammerorchester Pforzheim | Sebastian Tewinkel
Status: double SACD release pending since 2008 / EBS Music - Bayer Records
Johannes Brahms | Sonata E flat major op.120 No 2 (1st mov)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: ongoing release | estimated 2015
Adolf Míšek | Sonata in E minor (finale)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Live recording, 2004 | Detmold, Neue Aula
Franz Schubert | String Quintett in C major (3rd movement)
Božo Paradžik & Apos String Quartet
Live in Philharmonie Berlin | Archive recording
Johannes Brahms | Sonata A major op.100 (1st mov)
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: ongoing release | estimated 2015
Leoš Janácek | Pohádka o caru
Božo Paradžik, double bass | Maria Sofianska, piano
Status: estimated release 2015-2016
Joseph Haydn | Concerto in C major (1st mov)
Božo Paradžik | SWD Kammerorchester Pforzheim | Sebastian Tewinkel
Status: double SACD release pending since 2008 / EBS Music - Bayer Records
František Hertl | Nokturno from "Four Pieces"
Božo Paradžik, double bass | Wolfram Lorenzen, piano
Live in Freiburg, Musikhochschule | Archive only
Schwarz-Weiß Schalter
Kontrabassschnecke

Newsticker

NEWSTICKER

Auf dieser Seite werden Sie regelmässig folgen können was gerade in meinem beruflichen Leben läuft. Diese Rubrik wird häufig aktualisiert, was bei der alten Version meiner Webseite aufgrund der technischen Limite schlicht nicht möglich gewesen ist. Es sind zur Zeit drei Unterkategorien hier zu finden:

  • AKTUELLES
  • INSTUMENTEN-INFO
  • STUDENTEN-INFO


AKTUELLES


 Sie können jetzt besser denn je zuvor  Božo Paradžiks  Projekte hautnah auf Instagram miterleben. Diese Webseite ist weiterhin regelmässig aktualisiert und beinhaltet die wichtigsten Daten. Aber  auf dem Instagramprofil läuft noch viel mehr: beinah auf Tagesbasis kann man dort die Projekte Božo Paradžiks schon in der Entstehungsphase miterleben und alle Schritte mitverfolgen. Die Konzertreisen, die Vorbereitungen für die Konzerte- und  Aufnahmen, aber auch Alltägliches wie Hobbys, oder Themen aus der Freizeit sind dort zu finden. Besuchen Sie noch heute Künstlers Instagramprofil und abonieren Sie es, wenn Sie keine Neuigkeiten verpassen möchten:

 

NOVEMBER 2020  |   CD "Double Bass Goes Beethoven" Vol.1 ist (wieder) lieferbar
Die letzten Lagerbestände der inzwischen nicht mehr lieferbaren CD sind geliefert worden und seit Anfang Dezember ist diese CD im Online-Shop wieder lieferbar, solange der Vorrat reicht
 

OKTOBER 2020  |   Alexander Weiskopf festangestellt bei den Münchner Philharmonikern
Ein rührender Moment für den Lehrer, der einen jungen Menschen auf seinem musikalischen Weg fast von Anfang an begleitet hat: Alexander Weiskopf schafft es ganz nach oben. Zuvor gewann er noch als Student zeitgleich mit seinem Bachelor-Diplom an der Muskihochschule Freiburg die Akademie-Stellen für Kontrabass beim Königlichen Concertgebouw Orchester in Amsterdam sowie im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er entschied sich für München und setzt sein Studium in Freiburg nicht mehr fort. Von München aus  gewann er die Festanstellung als Solo-Kontrabassist beim Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin. Zwei Jahre später kehrt er zurück nach München, woher er auch ursprünglich stammt.
 

AUGUST 2020  |   ganzes Rezital vom 12. August aus Ljubljana ist jetzt auf Facebook aufrufbar
Das gesamte Konzert mit dem Pianisten Hansjacob Staemmler mit Werken von Pärt, Brahms, Bonis und Beethoven können Sie jetzt
HIER ANSCHAUEN


JULI 2020  |   was macht Božo Paradžik gerade jetzt?
Die Monate in der Quarantäne waren sehr produktiv. Mehrere spannende Heimproduktionen sind entstanden. Berühmtes Lied "Love Of My Life" erlebte eine neue Instrumentalversion: Božo Paradžik spielte diese Komposition von Freddie Mercury mit dem Brian May, dem legendären Queen-Gitarristen. Diese Produktion wurde mittlerweile auf YouTube veröffentlicht:

Aus anderen spannenden Projekten gibt es zum Beispiel noch die Kurzproduktion mit dem Schwedischen Nykelharpa-Virtuosen Erik Rydvall mit der ersten Variation aus den "Goldberg Variationen" von Johann Sebastian Bach. Damit das Video innerhalb der begrenzten Länge von 59 Sekunden auf Instagram passt, musste ein sehr schnelles Tempo und ohne Wiederholungen gespielt werden. Hier können Sie die YouTube-Version davon anschauen:

 

FRÜHERE PROJEKTE:

 

2018-JULI-09  |  fünf Versionen des Orchestermaterials des Vaňhal Konzerts vor der Veröffentlichung
  Die Veröffentlichung des kompletten Orchestermatrials dieses beliebten Werkes ist im Juli gestartet. Insgesamt drei Ausgaben beinhalten zwei oder drei Versionen des Notenmaterials, um die Erwartungen der verschiedenen Zielgruppen der Solisten zu erfüllen. Folgende Ausgaben sind vorbereitet und folgen nacheinander:

  • Ausgabe mit Notenmaterial fürs Orchester in C -Dur (Weltpremiere) und in D -Dur
  • Ausgabe mit Notenmaterial fürs Orchester in D-Dur und Urtext-Ausgabe in Es-Dur
  • Ausgabe mit Notenmaterial fürs Orchester in D-Dur, Es-Dur und in E-Dur

Die Arbeit hat 2015-2018 insgesamt  ca 4 Monate gekostet bis die Notenmateriale in professioneller Qualität  bereit für eine Veröffentlichung waren. Ich bin sehr froh dass ich noch ein grosses angefangenes Projekt zu Ende gebracht habe.
Schauen Sie in den nächsten Tagen  hier im Webshop



2018-MAI-06  |  Erstausgabe der 30 Miniaturen für Kontrabass und Klavier von František Hertl, nur hier erhältlich
Nach freundlicher Genehmigung der Frau Květa Hertlová, Tochter des Komponisten, diese Miniaturen für Kontrabass und Klavier wird schrittweise und nur hier veröffentlicht werden. Ich werde mein Bestes geben, die Zeit für die Veröffentlichung aller 30 Miniaturen baldmöglichst zu finden. Bis jetzt sind die Miniaturen 1-6 und 7-12 schon erhältlich hier im Webshop

 

2017-NOVEMBER-16  |  Double Bass Goes Brahms ist jetzt auch als MP3 erhältlich
Die MP3 Audiodatei in sehr hoher Qualität kann jetzt hier bestellt werden

 

2017-SEPTEMBER-01  |  Neue Regeln und Studiengebühren an der Musikhochschule Freiburg
Die Musikhochschule Freiburg verlangt seit dem Sommer 2017 von allen internationalen Studiumkandidaten ein Zertifikat über die Kenntnise der Deutschen Sprache. Das Niveau: mindestens B1. Ausserdem müssen ab jetzt alle Studierenden aus den non-EU Länder zusätzlich Studiengebühren zahlen.
Mehr darüber auf der Webseite des Ministeriums für Wissenschaft, Kunst und Forschung des Landes Baden-Württemberg

 

2017-MAI-11  |  DIE NEUE SACD "DOUBLE BASS GOES BRAHMS" IST JETZT LIEFERBAR
Endlich ist meine neue Super Audio CD "Double Bass Goes Brahms" lieferbar. Nach 17 Jahren künstlerischer Arbeit ist eines meiner wahren Lebenswerke nun erschienen. Bevor ich die grossartige Musik von Brahms entgültig aufgenommen habe wollte ich volle Reife als Künstler erreichen. Ich habe mir genügend Zeit auch für alle Details in der Interpretation gelassen, von denen es in dieser Musik viel gibt. Man kann die SACD ausschliesslich hier im Webshop bestellen.

 

2015-APR-27  |  DIE AKTUELLE VERSION DIESER WEBSEITE IST ONLINE

Host Server von meiner Webseite läuft auf 100% Ökostrom, wie bisher. Diese neue Version der Webseite wird laufend aktualisiert, was bei der alten Version meiner Webseite aufgrund der technischen Limitierung und komplizierter Flash-Programmierung nur begrenzt möglich gewesen ist. Die neuen Funktionen sind:

  • volle Kompatibilität mit allen Smartphones, Tablet PCs und Heimcomputer und allen Betriebssystemen
  • schalter ins dunkle Modus für angenehmes Lesen in der dunklen Umgebung (auf jeder Seite manuell aktivierbar)
  • neuer Online-Shop mit der sicheren Bezahlung über die verschlüsselte PayPal Webseite
     


INSTRUMENTEN-INFO

Aufgrund häufiger gestellten Fragen veröffentliche ich die Informationen zu meinen Instrumenten:

DIE BÖGEN
Seit 1993 benutze ich ausschliesslich die Bögen des Bogenbau-Meisters Milan Oubrecht. Die klanglichen Eigenschaften dieser feinen Bögen sind nach Registerhöhe gradiert (z. B. von dem am dunkelsten klingenden Bogen, der ideal im tiefsten Register ist bis zum Bogen, der im höchsten Register ideal klingt: kristallklar und sehr definiert). Die Auswahl des Exemplars erfolgt je nach Repertoire oder je nach Konzertsaal-Akustik.

INSTRUMENTE
Bis 2000: ein um 1780-1790 gebautes Instrument, möglicherweise von einem der Meister aus der Klotz Familie. Seit 2000 spiele ich meistens auf einem exklusiv für mich gebauten Instrument des Meisters Derek High, das zum Unterschied zu den historischen Kontrabässen mit klanglichen Eigenschaften gezielt fürs Solospielen gebaut wurde.

SAITEN
Seit 2010 bis heute verwende ich ausschließlich handgefertigte, Darmkernsaiten von Gerold Genssler. Gelegentlich habe ich auch auf seinen Saiten mit synthetischem Kern gespielt. Der Saitenhersteller hörte 2019 auf, den Darmkern zu verwenden, und wechselte vollständig zum Seidenkern, der sehr ähnlich funktioniert. Diese Saiten haben wesentlich weniger Spannung und belasten das Instrument auch entsprechend weniger (25-30% im Vergleich mit den populären Saitentypen mit Stahlkern). Diese Saiten haben eine extrem lange Lebensdauer und behalten ihre klanglichen Eigenschaften über die ganze Zeit: der erste Satz der Darmsaiten ist immer noch auf meinem 5-Saiter und funktioniert hervorragend mittlerweile schon fast neun Jahre (seit 2011).
Der letzte Typ  der üblich hergestellten Saiten, die ich zuvor verwendet habe, war die Thomastik Dominant Solo-Stimmung (synthetischer Kern). Diese Saiten haben etwas weniger Spannung als die Stahlsaiten erzeugt (gefühlt 5-7%), aber wegen einem Konstruktionsfehler neigen sie dazu ohne Vorwarnung zu reissen. Etliche Saiten dieses Types sind mir gerissen, ungeachtet dessen wie lang sie im Gebrauch waren (in der Regel benutzte ich die herrkömlich produzierte Saiten selten länger als 6 Monate). Seitdem Firma Thomastik die Verkaufspreise dieser Saiten erhöht hat, habe ich sie auch meinen Studenten nicht mehr zum Kauf empfohlen.

KOLOPHONIUM
Da ich alle klebrigen Kolophoniumarten grundsätzlich nicht mag, verwende ich im Moment das Liebenzeller Metall-Kolophonium, das im Vergleich zu den populären, klebrigen Kontrabass-Kolophoniumarten ganz anders funktioniert. Dieses Kolophonium ist in sechs Härtegraden erhältlich. Der härteste erhältliche Härtegrad ist "I" (1) und ist für Kontrabass zu hart. Der Härtegrad "VI" (6) ist die weichste Variante (vergleichbar mit Kolstein AW, etwas härter als "Pop's"). Liebenzeller Metall-Kolophonium erzeugt wenig Staub, so dass es weniger gefährlich für den Lack der Instrumente ist. Typ "Lapis V" (Härte ist vergleichbar mit Kolstein H, aber es ist nicht klebrig und schmilzt nicht) ist mein bevorzugter Typ für das Solospiel. Er klingt sehr knackig und klar, mit guter Definition der Obertöne. Es hält lange auf den Bogenhaaren und funktioniert so, wie es sollte. Es wäre vorstellbar, dass Lapis IV bei den extrem hohen Temperaturen funktioniert. Bitte beachten Sie, dass ich Darm- (oder Naturseidenkern) Saiten mit niedriger Spannung verwende, die sich ganz anders verhalten als die hochgespannten Stahlkernsaiten. Ich gebe hier nur die Informationen über meine Werkzeuge weiter, die eine Frage meines persönlichen Geschmacks sind und möglicherweise nicht den Bedürfnissen anderer Spieler entsprechen.

SCORDATURA
Bis 2004 habe ich wie fast jeder Kontrabassist gespielt: in Quartenstimmung ohne Transposition ("Orchesterstimmung") oder transp. in D ("Solostimmung"). Seit 2005 ging ich andere Wege und benutzte immer mehr die noch im Barock verwendeten hohe Stimmungen. Am häufigsten benutzte ich die Stimmung transp. in F (c,G,D,A mit hoher C-Saite), oder gelegentlich transp. in G (d,A,E,H mit hoher D-Saite). Die höhere Stimmungen verwandeln  den typischen Bassklang in einen natürlichen Bariton. Diese Stimmungen klingen klarer definiert, akustisch betrachtet sind sie sind ein klarer  Gewinn und im Konzertraum besser definiert. Deshalb sind sie für die solistischen Ambitionen besser geeignet als die tiefen Stimmungen.

NOTEN
Da es in der Originalliteratur für Kontrabass praktisch keine Werke für die hohe Stimmungen gab, habe ich eine Reihe der Werke der überwiegend Weltklasse-Komponisten erfolgreich einstudiert, aufgeführt, und in der Regel in unveränderter Form- und Tonart als Noten veröffentlicht. Fast alle Werke die ich gespielt habe sind mit einer oder anderen Notationssoftware geschrieben worden. Die meisten dieser Noten werden mit der Zeit in meinem Online-Shop  erhältlich sein (Angebot wird laufend erweitert).

PRIVATUNTERRICHT
Ich unterrichte grundsätzlich nicht privat, da ich bereits als Hochschullehrer sehr engagiert bin. Wer nicht zum Studium kommt, aber demnoch meinen Unterricht erleben möchte kann sich gerne in einen meiner Meisterkurse einschreiben.

 


STUDENTEN-INFO

Wer jung, fleissig, begabt und zielstrebig ist, und unter meiner Leitung Kontrabass studieren möchte hat zwei Möglichkeiten. Ich unterrichte an der Musikhochschule Freiburg (D) und an der Hochschule Luzern-Musik (CH).  Um die Aufnahmeprüfung zu bestehen sind die entsprechenden Fähigkeiten auf dem Kontrabass, sowie in den musikalischen Nebenfächern gefragt. Studiumkandidaten aus den anderen Ländern müssen die deutsche Sprache  mindestens auf dem  Niveau B1 beherrschen. Ansonsten gelten die jeweils spezifischen Anforderungen für die  Aufnahmeprüfungen in Freiburg  und für die Aufnahmeprüfungen in Luzern , die sorgfältig zu beachten sind.

Praktische Hinweise: Studierende mit knappem Budget sollten beachten, dass es in der Regel viel einfacher ist, das Geld für den Lebensunterhalt in Luzern zu organisieren. Obwohl die Durchschnittspreise und der Lebensstandard in der Schweiz etwas höher sind als in Deutschland, gibt es in der Schweiz generell viel mehr Kulturstiftungen, bei denen sich internationale junge Musiker um Unterstützung bewerben können. Die Stadt Freiburg gehört zu den teuersten deutschen Städten, besonders für Studenten ist es schwierig, eine Wohnung zu fairen Preisen zu finden. Minijobs in Deutschland werden im Vergleich zur Schweiz sehr schlecht bezahlt, auch die Verdienstmöglichkeiten für Kontrabassisten sind in der Zentralschweiz wesentlich besser. Die Studiengebühren für Nicht-EU-Bürger sind in Baden-Württemberg um einiges höher als in Luzern.

Die Studienanwärter sollten versuchen, sich rechtzeitig mit mir in Verbindung zu setzen, lieber ein oder zwei Jahre im Voraus als erst kurz vorher. Sommer-Meisterkurse sind die beste Möglichkeit, einen Lehrer kennen zu lernen, bevor eine so grosse Entscheidung getroffen wird, die Einfluss auf den weiteren Verlauf der Karriere haben wird.

Im Moment sieht die geschätzte Anzahl der Studienplätze für die nächsten Aufnahmeprüfungen an meinen Konservatorien wie folgt aus (bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen in der Regel mindestens 8 oder 10 Wochen vor den Aufnahmeprüfungen liegen):

  • Musikhochschule Freiburg: 4-5 neue Studienplätze in der Kontrabassklasse sind ab Oktober 2022 erwartet (Aufnahmeprüfungen im Juni 2022)
  • Musikhochschule Luzern: 1-2 neue Studienplätze in der Kontrabassklasse sind ab September 2022 erwartet  | die Aufnahmeprüfungen werden voraussichtlich am 11. April 2022 stattfinden

letzte Aktualisierung: 24. Dezember 2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.